Ernährung mit Köpfchen II : Zusätzliche Essfallen

Manchmal sind wir wie ferngesteuert...

wir nehmen uns am Abend viel vor für den neuen Tag - und schwups... am Mittag bei der Pizza mit den Kollegen ist alles wieder hin...
Welche dieser Essfallen kennst du?
die Uhrzeit: manchmal essen wir um eine bestimmte Uhrzeit, obwohl wir doch noch satt sind.      (evtl mehr auf den Körper hören, ob er wirklich schon Hunger hat)
Appetit: manchmal verwechseln wir auch Appetit mit Hunger.
das ist einfach auseinanderzuhalten: wenn man Hunger auf etwas Bestimmtes hat... Schokolade oder Pflaumenkuchen oder Mettbrötchen etc... dann ist es meistens APPETIT. Meistens Kopfsache.

Hunger spürt man im Magen. Das ist ein Signal des Körpers.

Verzicht: passiert oft denen, die sich alles verbieten...
Der Körper rächt sich wegen Mangelerscheinungen und thyrannisiert einen den ganzen Tag/ Woche... bis es in einer schwachen Minute zu einer Fressattacke kommt. Ab und zu auch mal "Sündigen"
Angebot: Beispiel Bäcker... kaufen Sie 3 Berliner,zahlen Sie nur 2... oder es riecht so lecker...
jetzt ist Weihnachtszeit...da muss man doch Plätzchen essen.
  Will man das wirklich essen oder macht man nur mit, weil es alle machen???
Durst: oft meint man, dass man Hunger hat, hat aber eigentlich Durst. Jede Stunde 1 Glas Wasser trinken.
Langeweile oder Einsamkeit: essen ist ja was Schönes... und wenn man dann so chillt kommen gerne auch Gedanken auf, sich was zu GÖNNEN... lenk dich ab, putz die Wohnung, geh spazieren, lies ein Buch, ruf ne Freundin an...geh zum Sport.
Gewohnheiten: JETZT check mal, ob das bei dir auch zutrifft...
Hast du auch spezielle Gewohnheiten, die dich dazu bringen zu essen, OBWOHL du gar keinen Hunger hast?????   Mach den Gewohnheiten einen Strich durch die Rechnung!!!! Mit einer neuen Strategie! Finde deine "dickmach-Gewohnheiten" raus und ersetze sie durch neue tolle Schlank-Gewohnheiten.
mangelnde Bewegung:  wer sich zu wenig bewegt, tappt häufiger in die o.g. Essfallen, als Leute die aktiver sind. ... und wer hat schon Zeit beim Sport zu essen???
Gier: dieses Phänomen bezieht sich nicht nur auf das Essen. Man möchte einfach ALLES haben und findet kein Maß. Auch das ist nichts Schlimmes und lauert in jedem von uns.
Die Schokolade von der schlanken, gutgelaunten Frau...
der Burger, den die fröhliche Gruppe beim Zusammensein gegessen hat...
die Bratwurst beim Fußball und das Eis in der Eisdiele...

JA! Alles geht. Alles darfst Du auch.
Nur die Zeit dazwischen... sollte angemessen sein. Hier sind wir wieder bei der Manipulation.


Emotionen: Stress, Freude... können auch eine Gewohnheit sein....
...immer, wenn ich Stress habe, esse/ gönne ich mir ein...Schokoriegel, Tüte Chips... (nur ein Beispiel) 


ich belohne mich mit...xyz
hier schüttet der Körper alleine nur bei der Vorstellung an die Schokolade/Chips schon ein Glückshormon aus!!!
Das Verlangen danach wird so groß, dass es dich nicht mehr loslässt.
Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten: 1.wir geben nach und essen es = Glücklich
2. wir bekommen es nicht...= wir werden sauer und schlecht gelaunt.
Also, was bleibt uns?
Wenn wir es schaffen uns umzuprogrammieren, das heißt unsere Gewohnheit (Belohnungssystem)  neu zu programmieren, dann verknüpfen wir diese Vorstellung und Glücksgefühle mit anderen, evtl nicht essbaren oder kalorienärmeren Belohnungen.
ob das ein leckerer Tee ist statt Schokolade
das Ziel (die genaueste und konkrete visuelle Vorstellung deines persönlichen Traumziels, wie du aussehen möchtest, wie du dich dann fühlst...)
leckere Rezepte zum Umprogrammieren könnt ihr gerne hier posten. Es sind bestimmt viele dankbar.

Bleibt: fit-in-dortmund! Bis bald
Eure Petra 

Kennst du schon: meine 5 Abnehmtricks? 

Beliebte Posts